Sicherheit für den Hund in der Dunkelheit

Welpenfutter

Man merkt es schon seit geraumer Zeit, dass es später hell und früher dunkel wird. Umso wichtiger ist es, sich so langsam damit zu befassen wie die Hunde in der dunklen Jahreszeit trotzdem möglichst gut von anderen Spaziergängern, Joggern und schnellen Radfahrern gesehen wird.
Als Halterin eines schwarzen Hundes bin ich froh, wenn dieser nicht nur von anderen Personen gesehen wird, sondern ich auch stets weiß, wo er sich aufhält.

Signalweste:

Die Leuchtweste ist das einfachste und vermutlich günstigste Mittel um den Hund besser sichtbar zu machen.
Schon bei Spaziergängen in der Dämmerung bemerkt man eine deutlich bessere Sichtbarkeit, gerade von dunklen Hunden. Leuchtwesten gibt es mit Klettverschluss oder stabilerem Schnallenverschluss. Je nach Gefallen und wieviel man ausgeben möchte, steht einem eine breite Produktpalette zur Verfügung.

chbvcsus5h992klvi

-Diese Sicherheitsweste bei ZooPlus -> hier

Leuchthalsbänder

Die Leuchthalsbänder ermöglichen es, unsere Hunde auch auf weitere Entfernung noch zu sehen und zeigen anderen Leuten beim Spazierengehen schon sehr frühzeitig an, dass ein, bzw. mehrere Hunde entlanglaufen und gibt anderen Hundehaltern, bzw. Passanten die Möglichkeit sich darauf vorzubereiten.
Die Leuchthalsbänder gibt es von inzwischen sehr vielen Herstellern in den verschiedensten Farben. Ob mit Batterie oder Aku, blinkend oder beständig leuchtend, günstig oder teurer muss jeder für sich entscheiden und für jeden Geschmack gibt es die Angebote beim Fachhändler, bzw. im Internet.

chbvepw9fwmvtz5xa

Leuchtanhänger

Wem ein ganzes Leuchthalsband zu viel ist, kann auf die Leuchtanhänger zurückgreifen. Diese gibt es ebenfalls in den verschiedensten Farben, werden am Halsband befestigt und können auf Dauerlicht oder Blinken eingestellt werden.
Leider ist die Sichtbarkeit oft vom Standpunkt des Hundes abhängig.

chc6lcakjauydsc72

Sicherheit für den Hund in der Dunkelheit
5 (100%) 1 vote

Das könnte Ihnen auch gefallen

Warum habt ihr einen Hund?

Wir alle sind Hundebesitzer – aber warum? Schreibt uns doch in einem kurzen Kommentar direkt hier im Blog warum ihr euch einen Hund zulegt habt? Was war euer wichtigster Grund

Größter Hund der Welt 2013/2014 – Dogge Zeus

Der größte Hund der Welt ist die Dogge Zeus. Ausgestreckt bringt dieser Hund es auf 2 Meter und 20 CM. Damit ist der in den USA lebende Hund aus Dänemark

Mit dem Zweithund durch die Heimerziehung

Hundeschulen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Der Hundehalter lernt dort den richtigen Umgang mit seinem vierbeinigen Freund – und bringt nach einer Weile die Befehle hundgerecht auf den Punkt. Der Vierbeiner

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar