Grasmilben – Herbstgrasmilben – Demodexmilben

Welpenfutter

Es wird sehr gerne die Herbstgrasmilbe mit der Grasmilbe verwechselt.

Die Herbstgrasmilbe gehört zu den Spinnentieren und ihre Hauptzeit sind die Monate Juli-Oktober.Die Milbe lebt in den übrigen Monaten im Erdreich bei einer Tiefe von bis zu 90 cm.Bei warmen und feuchtem Wetter ( ab Juli) kommt sie an die Erdoberfläche und legt ihre Eier an Grashalmen ab.Die geschlüpfte Larve kriecht dann an dem Grashalmen hoch ( bis max 20 cm) und wartet dort auf ein Wirtstier.Sie bohrt sich in die Haut sondert dort ihren Speichel ab, welcher Zellauflösenden ist und saugt ihn dann wieder auf.Dadurch bildet sich eine Pustel und in der Mitte der Pustel sitzt dann die Larve.Nach ca. 12-24 Std fällt sie wieder ab und entwickelt sich nach mehreren Häutungen zur Nymphe. Durch das Kratzen wird die Larve entfernt.Das Problem ist nur das durch das Kratzen eine Sekundärinfektion entsteht.Die Larve/Milbe kann in der Wohnung nicht überleben, da das richtige Mileue nicht vorhanden ist.

Die Larve hat eine Größe von 0,2-0,35mm und sie ist gelb-orangerot

Die Milbe hat eine Größe von 1,7-2,2mm

Wenn man ein weißes Tuch bzw. Papier in der Sonne auf den Rasen legt wird man nach einiger Zeit die Milben/Larven auf diesem sehen.

 

Was kann ich machen

Tierarzt

Hund beim Tierarzt

Man sollte immer den Rasen kurz und feucht halten.Aber den Rasenabschnitt nicht in den Komposter geben sondern entsorgen. Einige besprühen auch den Rasen mit einer Teebaumöl/Wasserlösung, wieweit es aber wirkt kann man nicht sagen. Aber das Wichtigste ist das man das Immunsystem seines Tieres stärkt. Und auch den Körper regelmäßig mal entgifte.Denn wenn ich ein intaktes Immunsystem haben entziehe ich den Milben den Lebensraum.Denn 70 % des Immunsystems wird im Darm gebildet. Natürlich spielt die Ernährung auch eine sehr große Rolle.

Es bringt nichts wenn ich mein Tier nur äußerlich Behandel denn ich muss immer innerlich und äußerlich behandeln.

Auch bringt es nichts wenn ich mit Cortison-oder Spot On Präparaten arbeite.Natürlich habe ich eine schnelle Wirkung aber das Problem wird immer wieder kommen.Denn damit schwäche ich das Immunsystem und auch meine Inneren Organe. Mit der Naturheilkunde kann man diesee aber sehr gut behandeln. Ich verwende in meiner Praxis Aloe Vera,homöop. Medikamente, und auch ein Bioresonanz/Magnetfeldgerät. Jede Therapie muss individuell auf das Tier abgestimmt werden.

Grasmilbe

Die Grasmilbe ist 1mm groß und saugt an Insekten,Blättern und Gräsern. Die Gräser bekommen z.B. helle,braune Punkte. Sie wird auch sehr oft mit der Herbstgrasmilbe verwechselt.

Demodexmilbe

Die Demodexmilbe ist eine Haarbalgmilbe welche durch ein gestörtes Immunsystem starke Hautprobleme verursacht.Diese Milbe sitz in den Haarbälgen und Talgdrüsen und ernährt sich von dem Talg bzw. der Gewebeflüssigkeit und den Zellen.Am Anfang hat man nur leichten Haarausfall ohne Juckreiz aber welcher später durch eine bakterielle Sekundärinfektion entsteht und sich bis zu einer Pyodermie entwickelt Außerhalb des Wirtskörper sterben die Milben ab.Jede Milben ist Wirts-spezifisch also gehen nicht von Hund zu Hund über.

Die Demodex gehört zu einer normalen Hautfauna nur durch ein defekt bei den T-Lymphozyten bzw. geschwächtes Immunsystem können sie sich so vermehren das eine Krankheit entsteht. Auch kann die Demodex von der Hündin auf die Welpen übertragen werden.Selbst Cortison-präparate können eine Domodex auslösen,da dieses ja das Immunsystem schwächt.

Symptome sind:

Haarausfall,schüttes Haar,durch die bakterielle Sekundärinfektion juckreiz bis zu einer Pyodermie, Follikulitis, Furunkolose, Pusteln, Granulome, Fisteln usw.

Es gibt eine Demodexmilbe „ Demodex inja“ wo man den Verdacht hat das diese von Hund zu Hund übertragbar ist.Es konnte aber bis heute nicht wissenschaftlich bewiesen werden

Auch bei dieser Erkrankung ist es sehr wichtig das man den Körper entgifte und das Immunsystem stärkt.

Ich kann jedem Hundebesitzer nur das Aloe Vera ans Herz legen. Denn in diesem Produkt habe ich alles was der Körper benötigt. Da ich in meiner Praxis über Monate unterschiedliche Produkte getestet habe,hat mich leider nur die Firma Forever-FLP überzeugt da sie das reinste Aloe Vera besitzt.

Bei einer Erkrankung sollte man immer einen THP oder TA aufsuchen um eine genaue Diagnose erstellen zu lassen. Die genannten Aloe Vera Produkte sind keine Medikamente sondern Nahrungsergänzungsmittel bzw.Pflegemittel. Auch wurde hier kein Therapieplan erstellt,sonder nur ein möglicher Weg aufgezeigt. Für jegliche Äußerungen übernehme ich keine Haftung, sondern weise lediglich auf eine natürliche Alternative hin.

 

Copyright by Birgit Zwilling
Praxis Thüringen:
Dorfstraße 20
07768 Altenberga
Tel.: 03 64 24 – 8 23 02 FAX: 03 64 24 – 8 23 03

Mobil-Tel.: 01 71 – 7 75 53 19

E-Mail: tier-heilpraktikerin@t-online.de
www.tier-heilpraktikerin.de

Die Rechte der Verbreitung jeglicher Art sind vorbehalten.

 

Grasmilben – Herbstgrasmilben – Demodexmilben
4.5 (90%) 4 votes

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hundekissen: Ob groß, ob klein – bequem muss es sein

Hundekissen bieten für die Vierbeiner eine ideale Liegefläche und könne sowohl im Innen- als auch im Außenbereich aufgestellt werden. Neben den klassischen Hundekissen können ebenfalls orthopädische Hundekissen oder Varianten im

Spondylose

Die Spondylose (Spondylopathia deformans) beschreibt eine krankhafte Veränderung an der Wirbelsäule. Es bilden sich s.g. Spangen (knochenartige Anbauten), welche die Wirbel an ihrer „Unterseite“ (also zum Bauch hin) im Verlauf

Kastration – Pro und Contra

Kastration ist (wie vieles andere bei den Hundlern auch) eine heiß diskutierte Angelegenheit. Viele Vor- und Nachteile werden angeführt und auch manche Unwahrheit geistert noch durch die Welt. Im Rahmen

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Anna
    Juni 29, 15:38 Reply

    Toller Artikel, gefällt mir sehr gut. Ich muss da bei meinem Hund gleich mal nachschauen

    • Sascha
      Juni 29, 15:38 Reply

      Freund uns, dass er dir gefällt.

Hinterlasse einen Kommentar